Entro, per oder fino a? (2)

[Lesen Sie bitte zuerst den ersten Teil des Beitrags: „Entro, per oder fino a? (1)„]

Haben Sie eine Regel über die Verwendung von entro, per, a und fino a als Übersetzung von bis gefunden? Nein? Machen Sie sich deswegen keine Sorgen! Nur mit Hilfe der drei Beispiele, die ich Ihnen genannt habe, hätte keiner eine Regel ableiten können. Seltsamerweise ist in keiner italienischen Grammatik und in keinem Lexikon eine solche Regel zu finden.

Ich selbst musste mir erst eine Reihe von Sätzen aufschreiben, um irgendwelche Regelmäßigkeiten erkennen zu können.

Verwendung von a als Übersetzung von bis

Fangen wir mit der Präposition a an. Man verwendet sie mit der gleichen Funktion der deutschen Präposition bis nur in Abschiedsgrüßen:

Bis morgen! A domani!
Bis bald! A presto!
Bis später! A più tardi!

Verwendung von per oder entro als Übersetzung von bis

Die Präpositionen per und entro sind als Übersetzung von bis austauschbar.

Wenn ich folgenden Satz ins Italienische übersetze …

„Ich muss die Steuererklärung bis Ende Mai abgeben.“

… kann ich die Präposition bis genauso gut mit per wie auch mit entro übersetzen:

Dove consegnare la dichiarazione dei redditi per la fine di maggio. oder
Dove consegnare la dichiarazione dei redditi entro la fine di maggio.

Man verwendet jedoch besser entro, falls per Anlass zu Missverständnissen geben könnte. Die Präposition per bedeutet nämlich meistens für. Wenn ich zum Beispiel als Italiener folgenden Satz höre …

Devo prenotare i biglietti per domenica.

… denke ich zuerst, dass jemand die Eintrittskarten für Sonntag reservieren muss.

Wer aber unmissverständlich sagen möchte, dass er bis Sonntag die Eintrittskarten reservieren muss, würde in diesem Satz entro verwenden:

Devo prenotare i biglietti entro domenica.

Danach wäre es nämlich zu spät.

Verwendung von fino a als Übersetzung von bis

Im Grunde muss man lernen zu unterschieden, wann fino a statt per oder entro verwendet wird, und das ist leider nicht so einfach. Betrachten wir folgende Sätze:

Ho dormito fino alle dieci. (Ich habe bis 10 Uhr geschlafen.)
Rimaniamo a Napoli fino a venerdì.
(Wir bleiben bis Freitag in Neapel.)
Oggi lavoro solo fino alle tre.
(Heute arbeite ich nur bis um 3.)
Lo sciopero dura fino a mezzogiorno.
(Der Streik dauert bis Mittag an.)
Ha piovuto fino a ieri.
(Es hat bis gestern geregnet.)
Per prenotare abbiamo tempo fino a domani.
(Um zu reservieren, haben wir bis morgen Zeit.)
Il mio collega è in ufficio fino alle cinque.
(Mein Kollege ist bis fünf Uhr im Büro.)
Aspettiamo fino a stasera.
(Wir warten bis heute Abend.)

All diese Sätze haben gemeinsam, dass die vom Verb bezeichneten Handlungen, Geschehnisse oder Zustände über einen begrenzten Zeitraum und bis zu einem bestimmten Zeitpunkt andauern.

Schauen wir jetzt folgende Beispiele an:

Dove consegnare la dichiarazione dei redditi entro la fine di maggio. (siehe Übersetzung oben)
Ti richiamo entro mezzogiorno. (Ich rufe dich bis Mittag zurück.)
Mi devo iscrivere entro il 15 settembre. (Ich muss mich bis zum 15. September einschreiben.)
Dobbiamo essere di ritorno entro le sei. (Wir müssen bis 6 Uhr zurück sein.)
La domanda va consegnata entro e non oltre il 31.10. (Der Antrag muss bis spätestens 31.10. abgegeben werden.)
Mi danno una risposta entro venerdì. (Sie geben mir bis Freitag eine Antwort.)
Sono a casa per le otto. (Ich bin gegen acht Uhr zu Hause.*)

*In diesem Satz fällt auf Deutsch die Präposition bis weg, sonst würde der Satz genau das Gegenteil bedeuten und zwar nicht, dass ich gegen acht Uhr zurück nach Hause komme, sondern dass ich bis acht Uhr zu Hause bin und erst dann weggehe.

In all diesen Fällen soll etwas innerhalb einer bestimmten Frist geschehen oder getan werden.

Ich hoffe, dass die Erklärung einigermaßen nachvollziehbar ist. Eine bessere Erklärung konnte ich leider nicht finden. Sollten Sie selbst eine bessere Erklärung kennen, lassen Sie mich bitte in einem Kommentar unbedingt davon erfahren!

Über den Autor:

Silvano Zais
Silvano Zais hat die erste Hälfte seines Lebens in Italien und die zweite in Deutschland verbracht und ist somit ein echter „Italotedesco“. Er denkt und träumt auch zweisprachig ... je nachdem welche Wörter ihm schneller einfallen. Er hat Literaturwissenschaft, Philosophie und Soziologie in München studiert und arbeitet als Übersetzer, Italienischlehrer und Entwickler von Lehrmitteln für den Sprachunterricht. Er ist der Leiter von ItalLingua, einem Netzwerk von italienischen und deutschen Sprachexperten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar